,

Selbstgebastelte Grüße an die Bewohner von St. Vinzenz

Große Freude brachten in den zurückliegenden Tagen Schülerinnen und Schüler in das neugebaute Neckarsulmer Seniorenzentrum. Zur Freude und Aufheiterung der Bewohner in der Coronakrise wurde allerlei gebastelt, gemalt und mit besten Wünschen für die Menschen in St. Vinzenz versehen.

Große Freude brachten in den zurückliegenden Tagen Schülerinnen und Schüler in das neugebaute Neckarsulmer Seniorenzentrum. Zur Freude und Aufheiterung der Bewohner in der Coronakrise wurde allerlei gebastelt, gemalt und mit besten Wünschen für die Menschen in St. Vinzenz versehen.
Die ersten Kunstwerke wurden im Rahmen der „Malaktion für Senioren“ von Cordula Gerspitzer (Stadt Neckarsulm) überbracht. Sie übergab an die Verantwortlichen zwei volle Kuverts der Viertklässler der Neubergschule, sowie Werke der Grundschulförderklasse aus Amorbach. Eine Woche später brachten dann die Kinder der Notbetreuung des Albert-Schweitzer-Gymnasiums Bilder und Basteleien in St. Vinzenz vorbei.
Die dort Anwesenden staunten nicht schlecht, als sie die farbenfrohen Werke auf den Bereichen und im Foyer betrachten konnten. Die Reaktionen erfüllten dabei genau ihren Zweck, denn es stellten sich durchweg ein Lächeln und große Dankbarkeit auf die sehr herzlichen Grüße ein. „Es tut gut und ist sehr schön, wenn so viele junge Menschen an uns denken“, so eine Bewohnerin vor Ort.
Ein herzliches Dankeschön an alle Künstlerinnen und Künstler, die ihren Beitrag zu dieser Aktion geleistet haben und dabei alle Menschen in St. Vinzenz so liebevoll bedacht haben.

Drucken Schaltfläche